Freifunk Ingolstadt/ November 3, 2020

Seit Juni haben wir Folgendes getan:

Webseite

Auf der Webseite gibt’s unter „Was ist Freifunk“ einen neuen Menüpunkt „Technik„: Dort beschreiben wir die Infrastruktur von Freifunk Ingolstadt, wie du eigene Firmware erstellen kannst, welche Protokolle und Dienste wir einsetzen und wie wir unsere Server administrieren.

Firmware

Gluon v2020.2.1

Es gibt ab sofort neue Firmware für die Access Points. Die Access Points werden sich in den nächsten Tagen automatisch von Gluon v2020.1.3 auf Gluon v2020.2.1 aktualisieren.

Wie immer werden einige neue Access Points unterstützt, z.B. der TP-Link CPE210/220 sein, ein mit 35€ sehr günstiger Outdoor-Access Point, bei dem die Freifunk-Firmware bequem und unkompliziert über die Weboberfläche installiert werden kann.

Mit der aktuellen Firmware erweitern wir deinen Access Point um ein paar neue Funktionen (siehe unten). Ausgenommen davon sind Geräte, die nur 4 MByte Flash und/oder 32 MByte RAM haben, wie z.B. der beliebte TP-Link TL-WR841N/ND – die Hardware ist schlicht zu schwach.
Wie im Januar angekündigt werden wir diese Geräte so lange wie möglich weiter mit Updates versorgen, neue Funktionen wird es jedoch nicht mehr geben.

WPA3-Unterstützung

Wenn du auf deinem Freifunk-Access Point zusätzlich ein privates passwortgeschütztes WLAN konfiguriert hast, kannst du das jetzt auch mit WPA3 absichern.

Freifunk-WLAN verschlüsselt

Die Freifunk-Access Points unterstützten auf 5 GHz ab sofort „Opportunistic Wireless Encryption“ (OWE) bzw. „Enhanced Open“. Kompatible Endgeräte (aktuell nur Android 10) nutzen damit automatisch das Freifunk-WLAN verschlüsselt.
Leider haben ein paar Endgeräte Verbindungsschwierigkeiten mit WLANs mit aktiviertem OWE. Um keine Nutzer auszuschließen belassen wir das 2,4 GHz-WLAN so wie es ist: Üblicherweise bevorzugen Endgeräte das schnellere 5 GHz-WLAN, schlägt der Verbindungsaufbau damit fehl, verbinden sie sich automatisch mit dem 2,4 GHz WLAN.

WPA3 und OWE gibt es nur für Geräte mit mehr als 4 MByte Flash und mehr als 32 MByte RAM, also nicht für TP-Link TL-WR841N/ND.

Freifunk-Karte

Auf unserer Freifunk-Karte wird mit der neuen Firmware die belegte Airtime angezeigt. Bei WLAN kann pro Kanal immer nur ein Gerät gleichzeitig senden. Die Airtime gibt an, wie viel Sendezeit bereits von Nachbargeräten benötigt wird und wie viel noch für deinen Access Point übrig bleibt. Je höher die Airtime-Belegung, desto niedriger die WLAN-Geschwindigkeit.

Die Airtime-Belegung wird nur bei Geräten mit mehr als 4 MByte Flash und mehr als 32 MByte RAM auf der Karte angezeigt, also nicht für TP-Link TL-WR841N/ND.

Monitoring

Wir haben das Monitoring weiter ausgebaut und mehr Tests entwickelt, um verschiedenste Netzwerkstörungen und Serverprobleme frühzeitig zu erkennen. Infrastruktur und Netz werden jetzt durch mehr als 100 regelmäßig ablaufende Tests vollautomatisch überwacht.