Jeder, der ein WLAN zu Hause betreibt, kennt das: Die lieben Verwandten oder Freunde sind zu Besuch und es dauert nicht lange, dann kommt die obligatorische Frage nach dem WLAN-Passwort und das „Gefrickel“ am Smartphone der Gäste beginnt.

Neuere Router bieten zwar den Vorteil eines Gäste-WLANs: Gäste können damit nicht mehr auf deine Geräte daheim zugreifen, sondern kommen nur noch ins Internet. Aber auch da muss das WLAN-Passwort gesucht, gefunden und eingegeben werden – und die Gäste surfen immer noch mit deiner IP-Adresse und du haftest für eventuell begangene Rechtsverstöße.

Mit einem zusätzlichen Freifunk-Router (empfohlene Geräte gibt es bereits ab ca. 40 €) entfallen alle diese Probleme. Mehr noch: Man verbreitet die Idee eines freien Netzes und hilft auch noch Nachbarn und Mitbewohnern, das Thema „WLAN für alle“ zu lösen.

Freifunk ist unkompliziert und sicher

„Nimm das WLAN mit dem Namen Freifunk“ – einfach auswählen und los geht’s. Keine Anmeldung, kein Passwortgefummel, keine Angst, dass irgendwer Blödsinn im Internet macht. Und über das Freifunk-WLAN kann auch niemand auf dein normales Netzwerk, deine Geräte und deine Daten zugreifen.

Der Freifunk-Hotspot spannt automatisch ein WLAN mit dem Namen „Freifunk“ auf. Der Datenverkehr über dieses Netz wird durch die interne Firewall des Freifunk-Routers direkt per VPN zu unseren Freifunk-Servern geileitet. Von dort gehen die Daten ins Internet und wieder zurück. Die IP-Adresse deines Internetanschlusses ist im Internet nicht sichtbar.

Freifunk verstärken

Sollte die WLAN-Reichweite eines einzelnen Freifunk-Access Points nicht ausreichen, kannst du einfach einen oder mehrere weitere Freifunk-Access Points verwenden. Sind die Access Points untereinander in WLAN-Reichweite, dann reicht es, wenn nur einer mit dem Internet verbunden ist. Die Freifunk-Access Points verbinden sich automatisch miteinander und vergrößern den Bereich, in dem Freifunk-WLAN genutzt werden kann.

Wenn es bei dir bereits ein Freifunk-WLAN gibt, kannst du so auch ohne eigenen Internetanschluss das Freifunk-WLAN „verstärken“ und weiterverbreiten.

Freifunk ist kostenlos

Freifunk Ingolstadt funktioniert seit 2014, und das auf Spendenbasis: Du musst für Freifunk nichts bezahlen. Du musst auch keinen Vertrag abschließen oder bei uns Mitglied werden. Wenn dir Freifunk gefällt freuen wir uns über eine Spende!

Fragen?

Wenn du Fragen hast, komme einfach zu unserem Treffen oder schreib uns eine E-Mail!