Mit einem Freifunk-WLAN-Access Point kannst du dein Internet gratis, bequem und sicher mit Freunden, Mitbewohnern, Gästen und Nachbarn teilen. Niemand kann auf deine Geräte und Daten zugreifen, und du bist durch unser VPN rechtlich geschützt.

Teile dein Internet – unkompliziert und sicher

Jeder mit WLAN zu Hause kennt das: Gäste sind zu Besuch, und nach ein paar Minuten kommt die obligatorische Frage nach dem WLAN-Passwort und das „Gefrickel“ an den Smartphones beginnt.
Bei Freifunk unnötig: Das Freifunk-WLAN heißt schlicht „Freifunk“ und braucht kein Passwort, keine Registrierung und es gibt keine Vorschaltseite. Es gibt auch keine Zeit- oder Volumenbegrenzung.

Du willst dein Internet mit Nachbarn oder Mitbewohnern teilen, hast aber Bedenken weil du nicht weißt was die im Netz so treiben?
Kein Problem mit Freifunk: Alle Daten laufen per VPN zu unseren Servern, deine IP-Adresse ist im Netz unsichtbar. Du haftest nicht dafür was andere Freifunk-WLAN-Nutzer machen. Außerdem ist in den Freifunk-Hotspot eine Firewall integriert. Diese sorgt dafür, dass niemand auf dein normales Netzwerk, deine Geräte und deine Daten zugreifen kann.

Warum kein Gast-WLAN?

Bei manchen Routern kann man ein „Gast-WLAN“ einrichten, über das man nicht auf deine Geräte zugreifen kann und nur ins Internet kommt. Aber auch da muss mit einem WLAN-Passwort hantiert werden – und die Gäste surfen immer noch mit deiner IP-Adresse. Bei Rechtsverstößen fällt der Verdacht damit stets zuerst auf dich.
Bei Freifunk ist das nicht der Fall!

Wie komme ich an einen Freifunk-Access Point?

Ein Freifunk-Access Point ist ein ganz normaler, handelsüblicher WLAN-Router, bei dem du die Herstellersoftware per Update durch die Freifunk-Software ersetzt. Keine Sorge, das klingt komplizierter als es ist: Besorge dir einfach eines der von uns empfohlenen Geräte und folge dann der bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Vielleicht besitzt du sogar schon einen für Freifunk geeigneten Router oder Access Point: Auf unserer Firmware-Seite findest du alle unterstützten Geräte und hier eine allgemeine Installationsanleitung.

Kostet das was?

Nein. Freifunk Ingolstadt funktioniert seit 2014, und das auf Spendenbasis: Du musst für Freifunk nichts bezahlen. Du musst keinen Vertrag abschließen, dich nicht registrieren und auch nicht bei uns Mitglied werden. Wir sammeln auch keine Daten von dir. Wenn dir Freifunk gefällt freuen wir uns über eine Spende!

Freifunk verstärken

Sollte die WLAN-Reichweite eines einzelnen Freifunk-Access Points nicht ausreichen, kannst du einfach einen weiteren Freifunk-Access Points in WLAN-Reichweite des ersten Freifunk-Access Points aufstellen. Die Freifunk-Access Points verbinden sich automatisch zu einem sogenannten Mesh und vergrößern so den Bereich, in dem das Freifunk-WLAN genutzt werden kann. Es reicht, wenn ein Freifunk-Access Points im Mesh mit dem Internet verbunden ist.

Wenn es bei dir bereits ein Freifunk-WLAN gibt, kannst du so mit einem Freifunk-Acess Point auch ohne eigenen Internetanschluss das Freifunk-WLAN „verstärken“ und weiterverbreiten.

Fragen?

Wenn du Fragen hast, komme einfach zu unserem Treffen oder schreib uns eine E-Mail!